zurück zur Nachrichtenliste
data.title
4-02-2022 Aktuelles

ERNÄHRUNGSFALLEN – WACHSAM BEI DIESEN PRODUKTEN

Möchte man einen gesunden Lebensstil führen, lohnt es sich, den täglichen Speiseplan zu analysieren. Aber wird der Verzicht auf Fast Food, Süßigkeiten und kohlensäurehaltige Getränke das gewünschte Ergebnis bringen? Die offensichtlichsten Änderungen können Wunder bewirken, aber der Teufel steckt im Detail. Hüte dich vor Ernährungsfallen, die das Abnehmen erheblich erschweren können. Abnehmen ist möglich, indem man durch Ernährung und körperliche Aktivität ein Kaloriendefizit erzeugt. Wenn Du also mehr Kalorien zu dir nimmst, als Du verbrennst, ist eine Gewichtsabnahme nicht möglich. Die Kalorienzufuhr aus der Nahrung wird gleich behandelt, was bedeutet, dass ein Kalorienüberschuss aus Nüssen zu einer Gewichtszunahme führt, obwohl diese gesund sind. Bedeutet grünes Licht alles zu essen, solange es im richtigen Kalorienbereich liegt? Natürlich nicht. Lebensmittel liefern uns nicht nur Energie, die unser Körper braucht, um richtig zu funktionieren, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe. Nachstehend präsentieren wir eine Liste von Produkten, auf welche man, bei der Zusammenstellung des täglichen Speiseplans, acht geben sollte.

Müsliriegel und Frühstücksflocken

Oft locken diese mit Worten wie "slim" oder "fit", aber wir sollten unsere Wachsamkeit nicht verlieren. Zucker, Glukose-Fruktose-Sirup oder Palmöl stehen oft an erster Stelle der Zutatenliste, daher solltest Du immer die Etiketten lesen. Wähle Produkte mit der kürzest möglichen und einfachsten Zutatenliste.

Reiswaffeln

Es handelt sich um ein stark verarbeitetes Produkt, das nur für kurze Zeit sättigt. Sie haben den Vorteil, dass sie weniger Kalorien haben als Brot, aber sie sind nicht die beste Alternative. Wenn Du dich gesund ernähren möchtest, kannst Du trotzdem Brot essen z. B. Vollkornbrot, das dank seines hohen Ballaststoffgehalts ein längeres Sättigungsgefühl liefert.

Trockenobst

Reich an Vitaminen und Mineralstoffen und sorgt dadurch für ein abwechslungsreiches Menu. Leider sollte es nicht in großen Mengen gegessen werden, da es sehr kalorienreich ist, z.B. 10 Stück getrocknete Pflaumen haben etwa 200 kcal. Trockenobst ist eine gute Beilage zum Joghurt, vor allem in Zeiten der begrenzten Verfügbarkeit von frischen Produkten.

Nüsse, Samen, Kerne

Diese sind eine hervorragende Quelle für ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E, aber wie Trockenobst haben sie einen hohen Kaloriengehalt. Eine Handvoll Cashewkernen kann zum Beispiel bis zu 375 kcal enthalten. Dennoch lohnt es sich, sie so oft wie möglich (in vernünftigen Portionen) auf den Speiseplan zu setzen.

„Light“ Produkte

In diesem Fall musst Du ein verantwortungsbewusster Konsument sein und die Zutaten eines solchen Light-Produkts prüfen und sogar mit seiner „normalen“ Version vergleichen. Die Hersteller können den Fettgehalt in einem solchen Produkt reduzieren, aber mehr Zucker hinzufügen. Dies kann dazu führen, dass die Zusammensetzung nicht besser wird.